Hülsengröße

Die Kerne, auf denen das holzfreie Papier der Kassenrollen aufgewickelt ist, haben verschiedene Durchmesser. Gängig sind Kerndurchmesser von 12, 17 und 22,5 mm. Es gibt übrigens einen kleinen Trick, wie Sie den Kernduchmesser ohne Messwerkzeug ganz einfach ermitteln können: Schieben Sie einen Kugelschreiber mit normalem Durchmesser in den Kern. Wenn der Kugelschreiber-Clip das Durchfallen verhindert, so haben Sie einen Kerndurchmesser von 12 mm vor sich. Fällt der Schreiber jedoch hindurch, dann wissen Sie, dass es sich um einen Kern von mindestens 17 mm Durchmesser handelt. Es gibt daher unterschiedliche Hülsengrößen bei Kassenrollen, da die Hersteller unterschiedlcih große Einsätze der Kassenrolle herstellen.

Auf dem Markt sind auch Bonrollen zu finden, die ohne jeglichen Wickelkern auskommen. Dies hängt damit zusammen, dass moderne Bondrucker keinen Achsenmechanismus mehr enthalten, auf dem die Bonrolle auf einem Dorn montiert werden muss - in aktuellen Kassendruckern werden die Rollen einfach nur noch in ein Fach eingelegt und werden dann mittels Andruckrollen fortbewegt. Die Einsparung der Wickelkerne seitens der Hersteller erfolgt meist aus Kostengründen. Jedoch empfehlen wir, immer Kassenrollen zu wählen, die fest auf einem Kern aufgewickelt sind. Dies trägt aus statischen Gründen zur Stabilität bei - insbesondere bei größeren Kassenrollen. Die Hülsen bestehen meist aus Kunststoff oder festem Pappmaterial mit rauer oder glatter Oberfläche - abhängig von der jeweiligen Papiersorte. Aus zwei Gründen tendieren wir eher zu der Pappvariante: 1. Die Papp-Kerne können im Gegensatz zu ihren Plastik-Pendants problemlos mit dem Altpapier umweltfreundlich entsorgt werden. 2. Pappkerne weisen eine höhere Stabilität auf, was bei größeren Rollen besonders der Wickelqualität zugutekommt.

Die Kerne, auf denen das holzfreie Papier der Kassenrollen aufgewickelt ist, haben verschiedene Durchmesser. Gängig sind Kerndurchmesser von 12, 17 und 22,5 mm. Es gibt übrigens einen kleinen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hülsengröße

Die Kerne, auf denen das holzfreie Papier der Kassenrollen aufgewickelt ist, haben verschiedene Durchmesser. Gängig sind Kerndurchmesser von 12, 17 und 22,5 mm. Es gibt übrigens einen kleinen Trick, wie Sie den Kernduchmesser ohne Messwerkzeug ganz einfach ermitteln können: Schieben Sie einen Kugelschreiber mit normalem Durchmesser in den Kern. Wenn der Kugelschreiber-Clip das Durchfallen verhindert, so haben Sie einen Kerndurchmesser von 12 mm vor sich. Fällt der Schreiber jedoch hindurch, dann wissen Sie, dass es sich um einen Kern von mindestens 17 mm Durchmesser handelt. Es gibt daher unterschiedliche Hülsengrößen bei Kassenrollen, da die Hersteller unterschiedlcih große Einsätze der Kassenrolle herstellen.

Auf dem Markt sind auch Bonrollen zu finden, die ohne jeglichen Wickelkern auskommen. Dies hängt damit zusammen, dass moderne Bondrucker keinen Achsenmechanismus mehr enthalten, auf dem die Bonrolle auf einem Dorn montiert werden muss - in aktuellen Kassendruckern werden die Rollen einfach nur noch in ein Fach eingelegt und werden dann mittels Andruckrollen fortbewegt. Die Einsparung der Wickelkerne seitens der Hersteller erfolgt meist aus Kostengründen. Jedoch empfehlen wir, immer Kassenrollen zu wählen, die fest auf einem Kern aufgewickelt sind. Dies trägt aus statischen Gründen zur Stabilität bei - insbesondere bei größeren Kassenrollen. Die Hülsen bestehen meist aus Kunststoff oder festem Pappmaterial mit rauer oder glatter Oberfläche - abhängig von der jeweiligen Papiersorte. Aus zwei Gründen tendieren wir eher zu der Pappvariante: 1. Die Papp-Kerne können im Gegensatz zu ihren Plastik-Pendants problemlos mit dem Altpapier umweltfreundlich entsorgt werden. 2. Pappkerne weisen eine höhere Stabilität auf, was bei größeren Rollen besonders der Wickelqualität zugutekommt.

Filter schließen
von bis