Thermopapier

Qualitätsangaben von Thermopapieren: Übersicht und Downloads


Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Datenblätter der vier großen Hersteller von Thermopapieren zur Verfügung. Die häufigsten Bonrollen mit ihren unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen der Hersteller Kanzan, der Koehler Paper Group, Hansol Paper und Mitsubishi Paper finden Sie hier.

Thermopapier ist das im POS-Umfeld am häufigsten genutze Papier - denken Sie an Kassenbons im Einzelhandel, an der Supermarktkasse, an Tankstellen, in der Gastronomie usw. Daher ist es wichtig, für den jeweiligen Zweck das richtige Papier mit den passenden Daten für beste Druckergebnisse auszuwählen.

Der Thermodirektdruck funktioniert mittels Wärmeübertragung. Die Heizelemente übertragen punktuelle Hitze auf das Thermopapier. Die Funktionsschicht des Thermopapiers reagiert darauf mit der Färbung - Schrift, Grafik oder ein Barcode wird sichtbar. Zusätzliche Schichten schützen das Papier vor Umwelteinflüssen, unterschiedliche Arten der Beschichtungen definieren unterschiedliche Qualitätsstufen des Papiers. Außerdem gibt es Mehrschichtpapiere, die auch Farbdruck im Thermodirektdruck ermöglichen. Darüber hinaus gibt es Thermopapiere mit beitseitiger Beschichtung für bedruckbare Vorder- und Rückseite. Die wichtigste Angabe eines Thermopapiers ist jedoch die Grammatur, diese wird in g/m² angegeben und beschreibt die Stärke des Papiers.

Die Thermopapiere im Überblick

ThermopapierAnwedungsbereichGewichtP freiBPA freiHaltbarkeitDatenblatt
KT 54 2ST POS Bonrollen 54 g/m² nein nein 7 Jahre Download
KT 58 F20 Faxpapier 58 g/m² nein nein 7 Jahre Download
KT 70 EC Etiketten 70 g/m² nein nein 5 Jahre Download
KT 80 EC Ticket 75 g/m² nein nein 5 Jahre Download


Qualitätsbezeichnungen der Hersteller



Das im Handel am häufigsten verwendete Thermopapier für Thermorollen ist die F20-Reihe von Koehler. Diese Kassenrollen sind in Grammaturen von 44 bis 58 g/m² erhältlich. Die Grammatur findet sich bei den Koehler-Papieren auch in der Typenbezeichnung wieder: KT 48 F20 steht z. B. für 48 g/m². Kassenrollen dieses Typs werden neben dem KT 55 F20 von Supermarktketten und Tankstellen verwendet. Das besonders dünne KT 44 F20 bietet den Vorteil, dass besonders viele Laufmeter auf eine Rolle passen. Stärkere Papiere wie KT 55 F20 oder KT 58 F20 finden insbesondere als Faxpapiere Verwendung. Die Druckempfindlichkeit der F20-Qualität erlaubt auf beinahe allen Thermodruckern nahezu optimale Ausdrucke mit einer Haltbarkeit von bis zu 7 Jahren (sachgemäße Lagerung vorausgesetzt). Des Weiteren bietet Koehler Bisphenol-A-freies Thermopapier an. Dieses ist mit der Kennung FA versehen, das mit den Typen KT 48 FA und KT 55 FA in zwei unterschiedlichen Grammaturen erhältlich ist.

Auch bei Hansol schlägt sich die jeweilige Stärke des Thermopapiers in der Typenbezeichnung nieder. Das NTC AF 55 ist beispielsweise ein Bisphenol-A-freies Papier mit 55 g/m². Das NTC ST 48 wiederum ist ein leichtes Standard-Thermopapier mit 48 g/m² für universelle Zwecke mit einer Druckhaltbarkeit von 3 bis 7 Jahren.

Die Typenbezeichnungen von Kanzan sind nicht so einfach zu identifizieren: Das Thermopapier KF 50 ist beispielsweise ein unbeschichtetes Standardpapier für alle Anwendungsbereiche mit 55 g/m².

Auch Mitsubishi Papers bietet unter der Bezeichnung "thermoscript" ein umfangreiches Portfolio unterschiedlichster Thermopapiere an, deren Daten wir Ihnen auf dieser Seite ebenfalls zum Download anbieten.

Wenn Sie zu den einzelnen Thermopapiersorten Fragen haben sollten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl von geeigneten Bonrollen.